Geplante Features

  • Aktuell ist geplant, Bluetooth zu integrieren. Und zwar so, dass man mit einer Modifikationskarte (ggf. auch Tastenkombination) zwischen dem „normalen Modus“ und Bluetooth hin und herwechseln kann. Mindestens am Anfang wird dafür (aus verschiedenen Gründen ein Neustart notwendig sein.

  • RFID PN532 wird kommen (https://github.com/biologist79/Tonuino-ESP32-I2S/pull/45)

  • Die HTML-Dateien werden mittelfristig aus dem Flash verschwingen. Es ist allerdings nicht ganz klar, ob sie ins SPIFFs, auf die SD oder auf einen externen Webserver kommen. Ich tendiere dazu, sie auf einen externen Webserver zu legen, wobei die URL aber in settings.h konfigurierbar sein wird.

  • Ggf. auch OTA, so dass man auch per WLAN flashen kann. Das muss aber erst noch getestet werden.

  • i18n: Aktuell existieren für die WebGUI ein deutsches und ein englisches File. Das ist zu viel Aufwand und umständlich. Auf Javascript-Basis soll hier mit Sprachdateien gearbeitet werden, so dass Text und Struktur künftig getrennt sind. Gewissermaßen eine Template-Engine.

  • Ein PCB, der Lolin32 mit SD_MMC und PN5180 als Reader implementiert.

  • Websteuerung (Pause, Play, lauter, leiser…)

… ich hoffe, ich habe nichts vergessen…

Schreibt gerne, an was ihr arbeitet oder was ihr euch wünscht.

Hallo ESPuino Gemeinde,

Ich mache hier mal einen Feature Vorschlag für flexiblere Tastenmodi:

  • Die jetztige Kombination 3 Tasten + Drehencoder macht absolut Sinn um alle Funktionen zu erreichen.

  • Nun hat @elmar-ops Elmar den Drehenkoder wegrationalisiert und steuert die Lautstärke über Short-press und Play/Pause über auflegen/abziehen der Karte.

  • Mir schwebt ein minimalistisches Bedienen nur mit dem Drehenkoder vor: Play/Pause über auflegen/abziehen der Karte, Shortpress auf den Drehenkkoder Button → nächster Track. Alles andere benötige ich nicht bzw. könnte es über MQTT ansteuern. Auch eine Player Steuerung über Weboberfläche wäre denkbar…

Also schonmal 3 verschiedene Möglichkeiten je nach Gechmack und Einsatzzweck.
Wie könnte man die Tastenansteuerung flexibler gestalten im Code? Über Compiler Schalter? Oder über direktes Ändern der Button-Arrays? Mir fehlt auf jeden Fall der Status Karte aufgelegt, Karte abgezogen.

Habt Ihr dazu Ideen?

Ach ja, genau. Die Fernsteuerung über die WebGUI. Das wurde schon mehrfach gewünscht. Dass die Musik komplett an das Auflegen der Karte gekoppelt ist, wurde auch schon mehrfach gewünscht. Ich persönlich habe es halt anders gebaut, weil’s sonst bei Kindern schnell Krach gibt, wenn einer damit rumspielt. Das wurde mir von Erzierhinnen übrigens auch schon genau so geschildert (ohne, dass ich gefragt hätte) :slight_smile:

Aber ja, man kann da unterschiedlicher Meinung sein. Brainsormt mal, dafür habe ich dieses Forum ja geschaffen :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Ich schließe mich @biologist an . Meine Enkel benutzen seit über 2 Jahren die Tonuino Version von Stephan , welche ich mit Rotary erweitert habe . Das Klauen der Karten würde bei den beiden auch passieren . Ich habe auch keine Lust mehr an den Boxen was zu verändern außer Umrüstung auf ESPuino und meine Boxen haben den card reader in der Frontplatte und müßten mechanisch geändert werden . Deshalb habe ich meine ESP32-Platine auch kompatibel zu der von mir erstellten Platine für den Tonuino gemacht .

Das meine ich ja, jeder hat da so seinen Vorgeschmack. Evt. gibt es schon laufende Systeme an denen man nicht an der Bedienung ändern möchte. Aber wie die verschienenen Bedienkonzepte im Code umsetzen?
Player Steuerung in der Weboberfläche ist davon unabhängig. Wäre ein nettes Feature und ist sicher leicht umzusetzen…

Hallo zusammen,

das Steuern über Web, zumindest das Abspielen hatte @Harry (glaube ich) per Rechtsklick im Browser gelöst. Danke!

Ich habe auch versucht den Drehregler per define am Leben zu halten. Da ich keinen habe weiß ich nicht wie gut das gelungen ist :slight_smile:

Das mit dem Auflegen Play/Pause ist noch etwas buggy. Bei einem Objekt in der Playlist scheint es noch zu hacken!

Ich benötige einen eigenen HAL, also eigenes Settings.h da ich auch die GPIOs vom Encoder brauche (bin gerade dran) für den Wakup mit allen Tasten.

Zudem versuche ich mit Sleep Funktion der Komponenten auszukommen. Habe da schon den RFID leicht modifiziert(R1 u R2) und benutze eine weitere Leitung für Hardwaresleep.

Mal sehen auf welche Standby Zeit es rausläuft. Wie gesagt habe noch HW Power Schalter.

LG

Hi,
Bluetooth und die Steuerung per Webinterface wurden ja schon genannt und stehen auch bei mir gaaanz weit oben.
Ein weiteres Feature wäre das Auswählen per Webinterface, ob die IP-Adresse per DHCP gezogen wird, oder statisch. Im Falle von statisch soll man die nötigen Parameter eintragen können. Derzeit ist es ja fest im Code drin.
Ein exterenes Requirement ist noch die Möglichkeit im Track zu spulen oder zu springen. Die Audio-Lib bietet da Möglichkeiten.

@tueddy zu deinem Wunsch die Buttonbelegungen flexibler zu gestallten. Da kommt mir irgendwie eine Lookup Tabelle in den Sinn. Also eine Datenstruktur mit einer Anzahl an Buttons und Drehencodern. Diese haben dann Substrukturen, die die Art der Bedienung definieren, also bei Button wäre es z.B. Long_Press und Short_Press. Beim Drehencoder Rotate_Left und Rotate_Right. Die Werte der Elemente könnte man dann in der Settings.h mit der entsprechenden Aktion belegen. Am besten gleich mit dem Funktionspointer zu einer Funktion, die diese Aktion ausführt. So könnte jeder die Bedienelemente so konfigurieren, wie er es möchte. Wie gut das funktioniert müsste man mal testen ^^

Ich wünsche mir nach wie vor noch die Implementierung für eine einfache Fernbedienung.
Nächster Titel, vorheriger Titel,Play/Pause.
Vol +/- (bräuchte ich nicht direkt, weil der Gerät an der Anlage hängt)
Falls man irgendwo noch einen GPIO für den IR Empfänger abzwacken kann.

1 „Gefällt mir“

Ich hatte es noch in Hinterkopf, dass das gewünscht war. Gut, dass du es hier nochmal geschrieben hast. Jetzt weiß ich auch wieder, wer das wollte :slight_smile:
Von den GPIOs würde es noch passen, wenn man das z.B. hiermit macht. Habe ja gestern dieses publiziert und dort wäre GPIO 0 noch frei. Auf 0 würde ich jetzt nicht den IR-Sensor legen, aber man könnte einen Button dorthin verlegen und dessen GPIO dann mit dem IR tauschen.

Angebot: Du schickst mir mal ein Set zu und ich schaue, was ich machen kann :slight_smile: Wennst da Lust drauf hast, schickst mir ne PM.

1 „Gefällt mir“

Klar hab ich da Lust drauf. Klasse.
Ich bestell mal so ein Teil, aber mit ner sinnigeren Fernbedienung, als die von dir verlinkte.
Melde mich dann wieder.

@barni
Typisches Papa-Feature , dachte ich auch mal und war mir wichtig . Die Kleinen brauchen das nicht . Meine 1. Enkelbox in Toronto hat IR seit über 2 Jahren . Natürlich Tonuino mit Stephans Sketch . Noch nie ist es genutzt worden .
Meine 2. Enkelbox , jetzt mit Espuino , steht hier schon seit ca. 1,5 Jahren zur Auslieferung nach Toronto ( Schei…Corona). Dort habe ich es nicht implementiert .
Da die Pins langsam knapp werden , vor allem beim Wrover , :wave: @biologist , denke ich eine Änderung der Tasten/Rotary auf analoge Abfrage würde da Luft machen . Es sind doch nur ein paar Widerstände und auch bestehende Boxen/PCB´s könnten problemlos geändert werden .

VG

Ja im Hinterkopf habe ich das schon länger. Würde auf einen Schlag von den vier notwendigen GPIOs für die vier Buttons drei einsparen. Und ja, es würde nur ein paar Widerstände kosten.

Es gibt viel zu tun :smiley:

Klar ist das ein Papa feature.
Ist ja auch meine „Box“ :wink:
Die Kleene hat ja 2 klassische tonuinos. Das muss reichen .

Ich hab mein espuino (muss ich mich erst dran gewöhnen) fest verbaut an meinem Stereo Verstärker mit den fetten Standboxen dran . Daher mein Wunsch nach der Fernbedienung.

1 „Gefällt mir“

Und dann hörst du Benjamin Blümchen ? Bin neugierig, wofür braucht man das an der Anlage , hören da die Kleinen auch ?

Nö, da hör ich kein Benjamin Blümchen, Yakari oder Kinderlieder.
Das Ding ist meins :wink:

Da hör ich meinen Kram. Entweder fast forward auf die Zwölf wie diverses DrumNBass-, Breaks-, oder Electro House Zeug oder Streams, oder sehr gerne auch Depeche Mode und James Bay. Einfach gute (alte) Musik.
Das Zeug muss halt laut! Richtig laut !

das jemand eine Platine entwickelt für Stereobox :). Leider kann ich so was nicht.

Zur Info hast du mal Stefans Fork angeschaut, damit habe ich das mal getestet, Das lief super.
Einfach den Geber angeschlossen, beliebige FB angelernt und klappte.

Welcher Fork ist das genau? Kann so mit Stefan nix anfangen :slight_smile:

Ist aus zwar in der Version mit dem Nano, aber sollte auch auf dem ESP laufen.

Der Part ist ja durch #define separiert, sollte also gut lesbar sein und einen guten Einstieg für den Umbau bringen.
Wie gesagt so ein IR Empfänger 38Khz reicht.