ESPuino-miniD32(pro): Lolin D32/D32 pro mit SD_MMC und Port-Expander (SMD)

Wird der PN5180 denn überhaupt erkannt?

ja, wird er.

Die MP3s starten auch mit dem richtigen RFID Tag und auch sonst funktioniert alles, wie es soll. Bis auf dei Audio Ausgabe.

Hast du auch RC522 deaktiviert, als du PN5180 aktiviert hast? :slight_smile:
Also ich kenne zähes Reagieren nur dann, wenn man PN5180 einkompiliert hat, der PN5180 jedoch nicht drangesteckt ist. Ob das auch Einfluss aufs Abspielen hat weiß ich gerade nicht. Aber gut, wenn du sagst, dass die Kartenerkennung geht…

@tueddy Fällt dir noch was ein?

Habe jetzt auch noch keine Lösung:
Verwendest Du die vorgebenen PIN’s? Besserung bei abgeklemmten IRQ Pin (Der wird nur zum Aufwecken verwendet)? Play/Pause Feature aktiviert? Du verwendst die normalen RFID Karten oder kleinere Tags?

@onkelbobby

Schau mal, ob das vielleicht auch bei dir zutrifft. Weil tatsächlich hatte ich heute genau dieses Problem mit meinem ESP32-Develboard "D32 pro LiFePO4" auch, mit einem Lolin D32 pro jedoch nicht. Warum ist mir jedoch (bisher) unklar. Und es trat nur auf, wenn ich von SD abgespielt habe. Von Webradio war alles ok. Mit Kopfhörerplatine dran war das Problem weg.

vielen Dank für Eure Antworten…
ich habe jetzt nochmal auf zwei identischen Platinen kreuz und quer getestet, wobei der Lolin D32 pro Immer derselbe war.

Hast du auch RC522 deaktiviert, als du PN5180 aktiviert hast? :slight_smile:

Ja, habe ich nochmal kontrolliert.

Verwendest Du die vorgebenen PIN’s?

Ja, es ist genau die Platine von hier … and en Pins habe ich nichts geändert

Besserung bei abgeklemmten IRQ Pin (Der wird nur zum Aufwecken verwendet)?

meinst Du ich soll den physisch abklemmen? ich habe Ihn auskimmentiert, allerdings ohne jede Änderung

Play/Pause Feature aktiviert?

wenn Du LPCD meinst, Nein da habe ich auskommentiert

Du verwendst die normalen RFID Karten oder kleinere Tags?

Ja, ich habe ganz normale Karten verwendet. Die Erkennung funktioniert auch einwandfrei

HEADPHONE_ADJUST_ENABLE

ich habe derzeit noch keine Kopfhörer Platineb, aber trotzdem beides ausprobiert - leider ohne Änderung. Es ruckelt immer noch.

wenn ich von SD abgespielt habe.

ich hab bislang immer nur von SD abgespielt

Fazit: es macht keinen Unterschied in der Audio Ausgabe, ob Headphone PCB oder RFID Reader angeschlossen sind, oder nicht. konfiguriere ich den RC522 ruckelt es anz kurz am Anfang des Tracks…Wechsel ich auf den PN5180 ruckelt der gesamte Track…
Das Verhalten ist auf beiden PCBs, die ich hier habe identisch.

sollte ich vielleicht mal der D32 Pro durch einen Neuen ersetzen?

Ich hatte doch damals zwei geschickt, oder? Also ich glaube nicht, dass es das Problem fixt, aber testen kannst es ja mal. Schau auf jeden Fall, dass alle Lötpunkte sauber gelötet sind.
Zur Not schickst es halt wieder zu mir und ich schaue mal, ob ich den Fehler finde. Andere SD-Karte könntest zur Not mal testen.

also… nun habe ich den zweiten D32 pro und auch eine nagelneue SD Karte wieder bei beiden Mainboards verwendet. Leider genau das identische Verhalten, wie oben beschrieben:

  • ist PN5180 konfiguriert ruckelt es ohne Ende ganz egal, ob dieser real in Hardware angesteckt ist oder nicht
  • konfiguriere ich den RC522 ruckelt es kurz am Anfang jedes Liedes und danach läuft es fließend
  • wenn ich alle RFID Reader auskommentiere und die MP3 direkt über das Web UI starte ist das Verhalten identisch zum RC522

Ich bin nun wirklich mit meinem Latein am Ende?!?

Poste mal deine Configs und zeige Bilder, damit man die Lötpunkte sieht.

Hi, ich hätte Interesse an diesem Board zusammen mit dem „D32 pro FePo“ und zwar gleich 3x das ganze. Hatte mich bereits im FePo Thread für diesen gemeldet würde das aber auch gerne zusammen nehmen sofern machbar. Danke schon mal im voraus und beste Grüße.

Wo kann ich so ein Teil kaufen ?

Habe eine PN geschrieben.

Ab der neuen rev2.2 ist es nun auch möglich, mittels der Lötbrücke JP6 zu konfigurieren, ob der 3.3 V-Pin auf dem externen I2C-Konnektor auch im Deepsleep mit 3.3 V versorgt wird oder ob er abgeschaltet wird. Bislang wurde es immer abgeschaltet.

Hintergrund für diese Anpassung ist: Der Port-Expander hängt an I2C und wird dauerhaft mit 3.3 V versorgt. Hat man nun ein externes I2C-Device am I2C-Bus und schaltet dieses ab, so „zieht es den I2C-Bus runter“ und das führt dazu, dass der Port-Expander nicht richtig arbeitet. Dementsprechend kann der ESP32 nicht aus dem Deepsleep aufgeweckt werden. Dem könnte man (getestet habe ich es nicht) wohl auch mit Koppelwiderständen auf dem I2C-Bus begegnen, aber ich habe mich jetzt erstmal für die einfachere Variante entschieden.

1 „Gefällt mir“

Guten Morgen! Ich würd mich auch für so einen PCB interessieren.
Im Forum hab ich schon einige Male gelesen, dass du (@biologist) auch immer wieder einige fertige auf Lager hast, könnte ich da eins erweben?

Schreibe dir eine PN.

Für diejenigen, die es interessiert: Oben im ersten Post habe ich jetzt endlich auch mal den Schaltplan verlinkt.