Zeigt her eure ESPuinos

Sehr viele tolle Boxen sind das hier geworden. Macht sehr viel Spaß hier durch zu blättern.

Ich habe das Gehäuse von @petershaw23 als Ausgangspunkt genommen, da ich die Größe ganz passend finde. Ich wollte das Lager für die RFID Karten nämlich direkt integrieren und keine zweite Kiste mit rumschleppen. Um die ganzen Karten nicht ständig auszulesen, habe ich den RFID-Reader im Deckel untergebracht und mit einer normalen Alu-Folie abgeschirmt. Der Neopixelring ist in einer Nut und darüber ist ein milchiges Acrylglas bündig eingelassen. In der Mitte sitzt ein Drehencoder. Darunter befinden sich 3 Buttons für zurück, Play/Pause und Vorwärts. Für die Befestigung der PCBs innen habe ich Gewindehülsen und Abstandhalter verwendet. Erst habe ich versucht mit einem Winkelgetriebe von innen zu bohren, damit man die Löcher von außen nicht sieht. Die Bohrung an die richtige Stelle zu platzieren gestaltet sich allerdings sehr schwierig. Außerdem habe ich schnell an mehreren Stellen doch durchgebohrt. Daher bin ich dazu übergegangen direkt von außen zu bohren und die Löcher zu verspachteln. Den Akku habe ich mit Klett-Kabelbinder, den ich in die Außenwand geschraubt habe, befestigt.

Von außen

Fach innen für RFID-Karten

Deckel mit RFID-Reader und Alu-Folien-Abschirmung

Innenleben

Hier sieht man, dass die LEDs einzeln zu erkennen sind

Hier mal so ein paar Teile, die ich verwendet habe:

Was würde ich anders machen?

  • In der ersten Version habe ich die Löcher für den Lautsprecher direkt durch die ausgedruckte Schablone gebohrt. Dabei sind die Löcher ausgefranst. Dann habe ich eine Opferplatte (1cm) verwendet aber habe eben keinen Bohrständer. Daher waren die Bohrungen dann nicht ganz so regelmäßig wie in der Vorlage, da ich immer etwas schräg gebohrt habe.
  • Ich hatte Probleme mit Knackgeräuschen und daher würde ich beim nächsten Projekt auf einen größeren Abstand zwischen Lautsprecher und Kopfhörerplatine achten.
  • Die billige USB-C-Verlängerung von Aliexpress lud nicht zuverlässig und übertrug gar keine Daten. Habe jetzt das Devboard so nah wie möglich an die Außenwand umgesetzt und eine Öffnung gefräst und mit Gefühl kann man das Ladekabel da durch stecken. Nachteil ist für mich, dass die Box dadurch offen ist, also noch anfälliger für Wasser und Staub, wovon ich aber durch die Lautsprecher-Bohrungen eh weit entfernt bin. Außerdem habe ich Angst um die USB-C Buchse direkt auf dem Devboard, wenn meine Tochter daran rumspielt :joy:
  • Ich dachte die einzelnen LEDs des Neopixelrings würden durch die 3mm milchige Acryl-Platte weiter gestreut, aber dafür müsste der Abstand größer.
3 „Gefällt mir“