Werden 64 Gb SD Karten unterstützt?

In dem Espuino meines Sohns steckt eine 32 Gb große SD Karte. Damit funktioniert der Espuino wunderbar. Er läuft beinahe jeden Tag und wird fleißig für Musik und Hörspiele verwendet.

Die Karte ist nun jedoch voll, da auch mit der Zeit eine recht große Anzahl an Karten angesammelt hat. Ich habe deshalb eine 64 Gb Karte besorgt, neu formatiert, alle Dateien überspielt und in den Espuino gesteckt. Leider funktioniert der Espuino mit der 64 Gb Karte jedoch nicht.

Daher meine Frage: Funktioniert der Espuino grundsätzlich mit 64 Gb Karten nicht oder habe ich evtl. nur einfach Pech mit meiner Karte?

Viele Grüße
Alex

Lustig, dass du gerade jetzt schreibst. Denn ich habe genau dieses Thema jetzt gerade (und wollte dazu in ein paar Minuten hier auch nen Thread aufmachen) bei einem anderen Benutzer. Da gab’s auch noch andere Probleme, aber tatsächlich war ein Problem auch die Karte. Jetzt war es aber so, dass ich ersatzweise eine 64G von mit gegriffen habe (hatte nicht draufgeschaut) und diese ging. Anschließend habe ich einen anderen D32 pro verwendet und dann ging sie nicht.

Ich muss gestehen, dass ich das vorher nie ausprobiert habe. Aber offenbar scheint es mit Speicherkarten >32G ein „Thema“ zu geben.

Also möglicherweise ist das ein Punkt, der mit Arduino2-ESP32 gefixt wurde:
https://issueexplorer.com/issue/espressif/arduino-esp32/5632

Bestrebungen dafür gab’s schon: Arduino V2.0.1-RC1.
Vielleicht hat grad jmd. ein solches Setup laufen und kann das mal testen. @Wolle weißt du dazu ggf. etwas?

Alternativ mal checken, ob die Karte mit FAT32 oder exFat formatiert ist. Letztgenanntes wird nicht unterstützt afaik.

Edit: @Wolle hat sich erledigt :slight_smile:

Zum Formatieren der Karte habe ich das Tool verwendet, das hier schon öfter erwähnt worden ist. Ich bin mit ziemlich sicher, dass es die SD Karte als exFat formatiert. Ich werde das morgen prüfen und mich dann melden.

PS: Vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort :grinning:

Also das liegt an exFat. Habe es ausprobiert. Hatte diese besagte Karte vom genannten Nutzer und die lief nicht. Habe sie umformatiert unter Linux auf FAT32 und jetzt gehts.

Hinweis dazu: SD/MMC interface card capacity limits - ESP32 Forum.

Ich habe die SD Karte nun auch endlich mit Linux mit Fat32 formatiert. Der Espuino funktioniert nun super mit der Karte.

heisst das nun, das theoretisch auch größere karten als 64gb genutzt werden können, sofern sie fat32 formatiert sind?
Ich habe gelesen, das die begrenzung nicht in der hardware läge, die fat32-formtierung kann einen gesammtspeicher von 16TB verwalten, und lediglich die maximale dateigröße von 4GB ist beschränkend.

FAT32 dagegen kann 16 Terabyte organisieren. Die Auswahl an Festplatten dieser Größe ist auch aktuell noch übersichtlich. Dieses im Grunde steinalte System kann also noch immer Speicher in alltagstauglicher Größe verwalten und bietet zudem genügend Kapazität für die nötige Anzahl an Dateien. Aus diesem Grund wird es von nahezu jedem System, jedem Smartphone, Computer und Notebook unabhängig vom Betriebssystem unterstützt.

Der große Nachteil ist die Begrenzung der Dateigröße. Eine einzelne Datei kann lediglich 4 Gigabyte groß sein. Dieser Wert wird beispielsweise von unkomprimierten Videos problemlos überschritten. Aber auch die Cluster, in die FAT32 eine Festplatte zerlegt, um die Dateien darauf zu schreiben, werden bei großem Speicher sehr groß. Das bedeutet keine grundlegende Einschränkung, jedoch eine vermeidbare Platzverschwendung.
Quelle: https://www.cyberport.de/blog/lifestyle/erstmalverstehen-formatierungsformate-und-dateisysteme-fat32-ntfs-exfat/2020/06/22/

(ist nur ein gedankenspiel, da meine alte ps2(die ja auch nur fat32 kann) ja auch eine 1TB platte mit fat32 format nutzt.)

Musst du testen :slight_smile:
Ich weiß es nicht.